Direkt zum Hauptbereich

Summer Programm! Hands-on Mini-Workshop

Ice-cold watermelon for hot summer days...

Summer Programm!

Hands-on Mini-Workshop #3: Unbewusste Vorurteile 

mit Mark Damon Harvey www.transculture.ch und Pauline Della Bianca aus dem FATart und FATteam 

Die Intersektionalität zeigt die gemeinsamen Anliegen zwischen Unterdrückten bzw. Unterrepräsentierten in der Gesellschaft auf. Für die Betroffenen geht es primär um eine kollektive Erkennung marginalisierender Erfahrungen und durch Solidarität Ungerechtigkeiten entgegnen zu wirken.

Am Kern des Problems finden wir Vorurteil unter anderem gegen Frauen* in der Kunst. Moralische Vorstellungen stecken hinter Vorurteilen und Vorurteile haben wir alle. Wie das Ganze funktioniert ist bestens erforscht, denn die Mechanismen wiederholen sich.

In einem Mini-Workshop werden wir unsere eigenen moralischen Einstellungen mit der Hilfe zwei spannender Erzählungen und Übungen herausfinden und analysieren. Mark Damon Harvey zieht den Inhalt aus seinem Fundus erfolgreicher Kulturkonfliktkurse. Hitzige Diskussionen und blendende Einsichten kann frau erwarten. Diesen Freitag werden wir ausnahmsweise unten im Kosmos Klub sein, wo es auch kühler ist. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FATart #3 – Unsere einzigartigen Räumlichkeiten!

Ein Video der Hallen-Räumlichkeiten, in Schaffhausen 
Call for Artists verlängert bis 14. Juni 2020

FATart Fair #3
11.-13.09.20 | 18.-20.09.20
Kunstmesse und Ausstellungsplattform
Neue Hallen für Künste von Frauen*
Kammgarn West
Schaffhausen
Jetzt Anmelden!
https://www.fatart.ch/call-for-artists
Von: Irem Güngez

Ausstellung | Magdalena Suter im Kosmos Buchsalon

Ausstellungen in der „FATecke“– im Kosmos Buchsalon
[FAT] #05 – MAGDALENA SUTER


Female Luxuria, 2017, Öl auf Leinwand 24x30 ©Magdalena Suter


Jedes Gemälde dieser Serie zeigt eine Frau vor einem farbigen Hintergrund, wobei das Gesicht des Modells den gesamten Vordergrund einnimmt. Die Künstlerin Magdalena Suter erklärt, dass sie diese Serie schnell und impulsiv erarbeitet hat und „Ambivalenz ist immer da, in allen Themen“. Mit einer Palette von sauren Farben wie grün, orange und schwarz und einem sehr präsenten und dynamischen Touch, verweigert sie die gängige Darstellung weiblicher Models in einer schönen und ruhigen Umgebung. Sie schafft eine Vision, die sich nicht auf eine visuelle Befriedigung der Betrachter_innen abzielt, sondern auf der Intensität des Ausdrucks der Frauen basiert. Die Vergnügung der Betrachter_innen ist dann unangebracht und muss dem Ausdruck des Subjekts weichen. Die Rollen sind umgekehrt und das Vergnügen der vertretenen Person nimmt den Raum ein.
Outdated Categori…

Die Künstlerinnen* | FAT und FATart CALL vom #8M bis 30. April 2020

#Internationales Künstlerinnen* Netzwerk since 2016 #Zürich | #Schaffhausen
The list is of the artists that have exhibited at a FATart Fair or participaded by FAT activity before until the #8 Mai 2020. 

Adela Picón Affentranger + Diel Agnes Skipper Amanda Gillian Gmuer Ana Pantoja Ana Vujic Angela Marzullo Angelika Dreher Anita Lê Anna Fiegen Anna Ramseier  Anne Emery Annika Schick Annkathrin Pöpel
Anouk Sebald Arian Zeller Arlette Zurbuchen Barbara Karsch Chaieb Beatrice Baumann Bina Shah Brigitt Lademann