Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2018 angezeigt.

Kunstmesse von Frauen* in der Kunst | 1.FATart in Schaffhausen | Die Künstlerinnen*

Die Künstlerinnen Anne EmeryDenise KoblerMichele ScaramuzzaGabriela SignerUrsina Roesch  FATkükü Künstlerinnen* stellen Künstlerinnen* vor, ihr gemeinsamer Auftritt zum Thema Porträts an derFATart.ch












FATart.ch 50 Künstlerinnen* auf 1600 m2 In den ehemaligen  Hallen für neue Kunst. vo 21-23. September 2018. Die erste internationale Kunstmesse von Frauen* in der Kunst.

Eröffnung 21.09.2018 
17h-20h 
18h Eröffnugsrede 
19h Performance 

21-23.09.2018 |  Spezial Programm am 22.09.2018 siehe unten 

Oeffnugszeiten siehe http://www.FATart.ch 

Teilnehmende  Künstlerinnen*
Nachname Vorname / Website bei click. einzelne verfügen über eine Website.

Aebi Christine  Aerni Winiger Monika Amsler Borgemeester Sonja

Kunstmesse von Frauen* in der Kunst | 1.FATart in Schaffhausen

International Art Fair | Women* in art | 50 Künstlerinnen*| auf 1600 m2 in den ehemaligen Hallen für neue Kunst.  21. - 23. 09. 2018  | Schaffhausen | FATart.ch Spezial Programm am Samstag!
Programm Samstag 22.9.2018 Samstag am 22. September finden im Rahmen der FATart Kunstmesse von 13 - 16 Uhr drei Vorträge und ein anschliessendes Panelgespräch, in Zusammenarbeit mit Visarte Zürich, statt.
Teil 1 | Vorträge
13h Frauen Netzwerke und Networking | Petra Rohner | SWONET Gründerin
14h Gender Equality | Renate Schubert | ETH-Professorin für Ökonomie und Gender Delegierte des ETH-Präsidenten
15h Intersektionalität und "Calling in" | Mark Damon Harvey | communication culture und Mitgründer von FAT und maenner.ch Das Gendering der ersten FATart ist bewusst provokant und nicht ohne Hintergedanke. Auseinandersetzungen über Gender, ethnische Herkunft, Kultur und Klasse haben klar etwas Gemeinsames. Unser Leben, unsere Wahrnehmung und wie wir wahrgenommen werden beschränkt sich nie auf…

Femme Artist Table | FATkükü 31.08 | Viviana Gonzalez

FATkükü wieder in der Amboss Rampe | 




Los gehts um 17 Uhr.
Amboss Rampe, Zollstrasse 80, 8005 Zürich.

Die FATkükü-Vorstellungen finden grösstenteils in Zürich und Umgebung statt und beinhalten ein enormes Potential an Image- und Beziehungsbildung. Sie sind für die Künstler*innen und alle, die sich mit ihrem Projekt der Öffentlichkeit präsentieren wollen, kostenlos.

Wir schaffen den Ausgleich. Wir wollen die Kunst von Frauen* sichtbar machen. Wir wollen die Künstlerinnen* vernetzten. Wir wollen Solidarität in der Kunst kreieren. 


Am Freitag den 31.08 stellt FATkükü die Künstlerin Viviana Gonzalez vor.

Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit der urbanen Landschaft und deren auffindbaren Objekten und Dynamiken.
Ihre frühen Werke behandeln Vivianas Heimat, Latein Amerika.

Viviana versteht die Landschaft als ein Bild, welches von einem bestimmten Standpunkt aus gesehen werden kann. Sie interessiert sich für fragmentarische Bilder und was passiert, wenn sie den Raum näher betrachtet.

Für weitere Info…