Direkt zum Hauptbereich

FATrendezvous am 30.10: Mini-Workhsop "Preisgestaltung"


Femme Artist Table (FAT) | Veranstaltungen

30.10.20 – 17-19h | Kosmos Buchsalon
FATrendezvous: Preisgestaltung Mini-Workshop (17.15 bis 18.15h)
Was ist mein Werk wert? Wie entstehen Preise? Wie gestalte ich meinen Preis?
Ursina Gabriela Roesch, Künstlerin* und FATpräsidentin teilt ihre Erfahrungen mit uns über Preisgestaltung.
Keine Anmeldung nötig. Workshop Richtpreis: 15 chf.

 
27.11.20 – 17-19h | Kosmos Buchsalon
FATrendezvous mit der Künstlerin* Cath Brophy
Am 27.11.2020 stellen wir die Künstlerin* Cath Brophy sowie ihre Arbeit im Kosmos Buchsalon vor! Die Künstlerin* ist anwesend und erzählt uns über ihre Arbeit.
Keine Anmeldung nötig.

Kosmos Buchsalon 
8004 Zürich 
Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Die FAT-Treffen sind offen für alle und finden jeweils am letzten Freitag des Monats im Kosmos Buchsalon statt.

* Mit Künstlerinnen oder Frauen meinen wir alle Frauen, das heisst auch intergeschlechtliche und trans Frauen.

FATausstellungen aus dem FATnetzwerk


[FATecke] #07 – KARIN SCHUH "Buchseiten"

Noch bis 24.11 aktuell


 

 
Buchseiten, 2020, Aquarell und Gouache auf MDF 
 
Karin Schuh präsentiert in dieser Ausstellung ihre neueste Arbeit "Buchseiten"; Gemälde, die auf Holz mit Aquarell und Gouache gemalt wurden. Ausgestellt werden zwei Themen. Das Erste besteht aus runden farbigen Formen mit kettenähnliche Strukturen auf weißem Hintergrund und das Zweite aus einfarbigen Rechtecken, die auf fast der gesamten Fläche mit bedeckenden Hintergründen überlagert sind. Obwohl unterschiedlich, sind beide Themen das Ergebnis desselben kreativen Prozesses. Die Künstlerin wählt jeweils zwei bis drei Farben aus und nimmt maximal zwei Malgänge vor. Eine erste Intervention, gefolgt von einer Zeit der Reflexion, dann eine zweite Intervention als Antwort auf die Erste. 
 
Indem sie ihren kreativen Prozess auf wenige Elemente beschränkt – einen weißen Hintergrund, zwei bis drei Farben und zwei Malgänge, reduziert die Künstlerin ihr Handlungsfeld. Sie erklärt, dass sie sich auf diese simple Arbeitsstruktur konzentriert, um kontinuierlich zu versuchen, die Sprache des Mediums weiterzuentwickeln.
 
Sie erzählt: "Was leicht aussieht, ist nicht immer leicht gemacht". Die Bilder basieren auf einem Spiel von Kontrasten. Sie wirken deshalb ruhig und unruhig, schwer und leicht, transparent und verdeckt sowie kalt und warm zugleich. Was entsteht, sind spannende Gespräche, die wie „Buchseiten“ offen zur Interpretation stehen.
 
Karin Schuh lebt und arbeitet in Zürich. Sie unterrichtet Malerei in verschiedenen Kunstschulen. Sie nahm an der FATart Fair 2018 / 2019 und 2020 teil.

Zu sehen ist ihre Arbeit vom 24.08.20 bis 23.11.20 | 
www.karinschuh.ch
Text: Pauline Della Bianca, Kuratorische Leiterin

Die Bilder von Karin Schuh sind zu erwerben. Kunst zu kaufen in jetziger Zeit kann eine gute Investition sein.

FATecke: Ausstellungen in der „FATecke“– im Kosmos Buchsalon

Vorhergehende Ausstellungen:

[FATecke] #01 Ursina Gabriela Roesch | urgart
[FATecke] #02 Eliane Zinner 
[FATecke] #03 Yvon Baumann 
[FATecke] #04 Viviana Gonzalez & Ana Pantoja
[FATecke] #05 Magdalena Suter
[FATecke] #06 Claire Linder

Mehr Informationen zu den FATecke Ausstellungen: link zum Blog femmeartisttable.blogspot.com

Geplant:

FATecke #8 Cath Brophy 23.11.20 - 22.02.21
mit Künstlerin-Gespräch am 27.11 (FATrendevous im Kosmos)
 
 
FATecke #9 Mara Mars 22.02.21 - 24.05.21
mit Künstlerin-Gespräch am 26.02 (FATrendevous im Kosmos)
 
Das FATteam dankt euch, Kosmos Buchsalon & das gesamte Kosmos Team vom ganzen Herzen für die tolle Zusammenarbeit!

 

Mini-Workshops: Practical Allyship | Mehr als Anti-Rassismus






























 
Jetzt kannst du mit dem FAT und FATart-Mitgründer Mark Damon Harvey erfahren, wie du konkret mit Vorurteil und Rassismus umgehst. Lerne die Grundlagen, um herabsetzenden Äußerungen und Verhaltensweisen zu begegnen.

Willst du ein/e Verbündete/r gegen Vorurteile und Rassismus sein? Dies ist ein wirklich besonderer Workshop. Nicht nur, weil ich buchstäblich 15 Jahre damit verbracht habe, ihn zu entwickeln, sondern weil er durch die Wende der Ereignisse innerhalb der letzten fünf Jahre erheblich weiterentwickelt wurde. Dieser Workshop präsentiert den meiner Meinung nach relevantesten und praktikabelsten Ansatz im Umgang mit Identitätskonflikten, insbesondere mit Vorurteilen und Rassismus. Wäre es nicht besser, Werkzeuge für die tägliche Begegnung zu haben, die frau gegebenenfalls auf die eigene Situation zuschneiden kann? Wenn es das ist, was du suchst, suche nicht weiter.
 
Bei Practical Allyship wird eine geschlossene Allianz der Betroffenen und der sich gegen gesellschaftliche Diskriminierung Solidarisierenden gebildet. Im Workshop liegt das Augenmerk weniger auf Definitionen. Wir arbeiten mit der Wahrnehmung und fokussieren auf konkrete Interventionen und Handlungsmöglichkeiten für den Alltag, um eine inklusive Kultur zu gestalten.

Mit dem Workshop können wir Diskriminierungen nicht aus dem Weg schaffen. Du weisst danach jedoch, wie Du richtig konterst bzw. dein Gegenüber mit Worten entwaffnest.
Aktuelle Themen! Angélique Beldner, Rassismus im öffentlichen Raum, Kunst im öffentlichen Raum, M-Köpfe, Repräsentation von Frauen* in der Kunst, Kiko, Jim Knopf und Black Lives Matter.

Leitgedanken: Wir wollen weder anschuldigen, noch uns selber schuldig fühlen, sondern lernen, wie wir zusammen Vorurteilen aktiv entgegenwirken können.


Mini-Workshops - Practical Allyship: Mehr als Antirassismus
Nächster Termin: 11:30-13:00h Montag 26.10.20
Im KOSMOS Buchsalon, Zürich
Richtpreis: CHF 20.-
Keine Anmeldung nötig


Praxisorientierte ganztägige Workshops - Practical Allyship: Mehr als Antirassismus
Nächster Termin: 10:30-16:00h Mittwoch 28.10.20
In der Ambossgarage (Ambossrampe)
Workshoppreis: 100.-
Anmeldung über: mark.dharvey@gmail.com


Aktuelles aus dem FATart Pressespiegel:
 

"Kunst muss genderneutral werden" – Schaffhauser Nachrichten, 14. September 2020
(Der Artikel kann von unserer Seite "Pressespiegel" heruntergeladen werden)
 

FAT empfiehlt:

(Gespräch) "Grenzgänge" mit der Künstlerin* Nesa Gschwend
29. Oktober 2020 ab 18h30. Frauen im Zentrum, Rotes Palaver 44. Mehr Informationen und Anmeldung: hier


(Sendung) Rassismus in der Schweiz - Der Sommer, in dem ich "Schwarz wurde" Angélique Beldner

SRF Reporter 21.10.20 über Angélique Beldner.

(Der Artikel vom Tages-Anzeiger zur Sendung "Reporter" kann von unserer Seite "Pressespiegel" heruntergeladen werden)


(Online Veranstaltung) Edit-a-thon “Frauen für Wikipedia"
Der fünfte Edit-a-thon «Frauen für Wikipedia» findet am Donnerstag, 26. November 2020 von 16.00 bis 20.00 Uhr statt. Auf Grund der aktuellen Situation wird der Edit-a-thon vom 26. November 2020 erneut als digitale Event durchgeführt. Mehr Informationen: hier.
 
(Präsentation) Diversität als diskriminierungskritische Praxis
Die Kunstwissenschaftlerin, Kuratorin und Kulturaktivistin Sandrine Micossé-Aikins bespricht Perspektiven auf das Thema Diversität und wie sich aus positiven Beispielen genauso lernen lässt, wie aus Fehlern der Vergangenheit.


(Podcast) Die Rohnerin & laStaempfli über sexistische “CultureProudBoys”, Kuratoren-Leerstellen & Frauensolidarität
"Die Rohnerin erklärt ganz klar: Wir verwechseln Solidarität immer damit, die gleiche Meinung haben zu müssen. Was völlig falsch ist. "

 
(Podcast) Flux instinctif: Luttes et réseaux
Entre communauté, mais aussi effets de mode, cancel culture et injonctions, l'activisme online reste ambigü. Pour en parler, Sarah rencontre Natasha et Léon, deux activistes sur Instagram. Ielles expliquent leur vision des luttes sur les réseaux sociaux.
Unterstütze den Verein zur Förderung von Women* in arts

Dein Stück FAT. Ab sofort kannst du Vereinsmensch werden und mit deinem Stück FAT an der Verwandlung des Kunstkanons teilnehmen.

Vereinmensch: 100chf jährlich
Gönner*in: 500 chf jährlich (Name auf der FAT Website und im FATart Fair Katalog. Eintrittskarten und einen Katalog der FATart Fair)
Mach mit! Wir würden uns freuen!
Kontakt getfatmail(at)gmail.com


Mitunterstützung, Sponsoring - Förderer*innen (siehe FAT und FATart Unterstützung).
Femme Artist Table | FAT Ursina Roesch 
Postkonto Kontonummer 15-468854-6  IBAN CH12 0900 0000 1546 8854 6
FAT: Fomenting Rebellion | Talking loud and saying something
Facebook
Website
Instagram
Website
Website
FATverein is organized by das FATteam:

Ursina Gabriela Roesch Künstlerische Leiterin, Koordination, Finanzen 
Mark Damon Harvey | Transculture Gender & Intersectionality, Internationale Beziehungen - USA, Westafrika
Pauline Della Bianca | Kuratorische Leiterin, Finanzen 
Viviana Gonzalez | Künstlerische Assistenz, Internationale Beziehungen - Südamerika  
Noëlle Berg | Aktuarin


Pressekontakt: info(at)FATart.ch 
Künstlerinnen* kontakt pauline(at)FATart.ch 

Our mailing address is:
getfatmail@gmail.com

FAT©

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list






This email was sent to << Test Email Address >>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
FAT · Hardstrasse 35 · Zürich 8040 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Auf den Spuren der Künstlerin* in unserer Gesellschaft | Think big &

redet mehr über Grösse, Künstlerinnen* auf dem Kunstmarkt.   "Auf den Spuren der Künstlerin* in unserer Gesellschaft" Was bedeutet es heute eine kunstschaffende Frau* zu sein? Sowohl in der Gesellschaft als auch auf dem Kunstmarkt gesehen, ist die Künstlerin* unsichtbar, eine Randerscheinung, da braucht sich frau keine Illusion zu machen. Obwohl die Biografie jeder Künstlerin* eine eigene Geschichte erzählt, wird ihr Schaffen auch noch heute als abhängig von ihrem Geschlecht verstanden. Das  Zusammenspiel enthalten in diesem Kontrast ist wichtig für die Künstlerin* und für sie als Frau*. Zum Bewusstsein und bewusster werden gehört die Auseinandersetzung. Es ist wichtig eine differenzierte Selbstbetrachtung zu „schulen“, um die möglichen  Rollen  auszuloten. Es ist und bleibt ein notweniger Prozess für die Frau* die eigenständige Persönlichkeit aufrechtzuhalten und zugleich eine fliessende, Kreativität zu erreichen, die nicht binärgender-abhängig ist. Sei es ei

Die FATart Fair 2020, ist ein grosser Erfolg!

!!!!!  Wir gratulieren allen 100 Künstlerinnen*, die an der 3. FATart Fair 2020 mitgemacht haben  ! !!!! Die FATart Fair ist ein grosser Erfolg, was wir während dreier Tage 11-13.09.2020 erleben und geniessen konnten, von aller bester Qualität und die DIversität ist sicht und spürbar. Das Interesse an der Kunst von Frauen* steigt und mit ihnen die Preise. Die Neugier Kunst von Frauen* zu entdecken zeigen die Besucher*innen Zahlen und auch die Kunstvermittler*innen waren anwesend. Wir sind die Internationale Plattform, die ein spannendes Programm, Netzwerk von Künstlerinnen* fördert und zeigt. Daher gibt es keine Ausrede mehr, es gibt sie die Kunst von Frauen* - wir spinnen weiter - im Kammgarn!    Femme Artist Table | News  25.09.20 - 17-19h FATrendezvous im Kosmos Buchsalon  Manchmal ist kein Programm auch Programm ! Du bist eingeladen zum zelebrieren, Revue passieren lassen, trinken und lachen   Bild ©Karine Morel |  Katalog mit allen Teilnehmerinnen* bestellen: info@fatart.ch    ©FA